Themen

Neue Leitung bei den Ambulanten Diensten der Lebenshilfe
„Frühe Chancen“ für jedes Kind im Wirbelwind
Neue Leiterin bei Wirbelwind "Am Möllerstift"
Neujahrsempfang Schule Am Möllerstift
Landesweites Lebenshilfe Fußballturnier / Vorrunde in Minden

 

 

Neue Leitung bei den Ambulanten Diensten der Lebenshilfe

Seit Januar 2014 hat dieser Vereinsbereich eine neue Leiterin.
Frau Mia A. Dreessen, Sozialpädagogin, hat die Verantwortung für die Dienste mit den Bereichen
             Familienentlastender Dienst,
             Sozialpädagogische Familienhilfe und
             Beratungsstelle
übernommen.

Als engagierte Fachfrau wird sie sich um die Weiterentwicklung
der Angebote der Ambulanten Dienste in unsere Arbeit einbringen.

Da sie aus ihrer vorherigen Tätigkeit schon einiges aus dem Angebot kennt,
wird sie in Absprache mit den Kunden dieses zukünftig anforderungsgerecht weiterentwickeln.
Auch der Bereich des Ehrenamtes wird von ihr koordiniert und ausgebaut
werden.

Wir wünschen Ihr in der neuen Position viel Erfolg.

 

 

„Frühe Chancen“ für jedes Kind im Wirbelwind

Im Sommer 2012 startete die Wirbelwind GmbH in allen sechs eigenen Kindertagesstätten das Projekt der Bundesoffensive „Frühe Chancen“ Schwerpunk-Kitas Sprache und Integration, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
Durch die gestellten finanziellen Mittel konnte eine zusätzliche Stelle als Sprachbegleiterin geschaffen werden, die das Augenmerk auf die Sprache im Alltag richtet.

Die Sprachbegleiterin informiert, begleitet und regt die  Kindergartenteams und die Eltern in der sprachlichen Entwicklung ihrer Kinder an und unterstützt durch Teamfortbildungen, Dokumentationsmöglichkeiten, Vernetzungen, Infoabende und Materialien zum Bereich Sprache.
Allen Kindern soll eine faire Chance auf gesellschaftliche Teilhabe eröffnet werden. Daher ist es wichtig, diese Förderung und Bildung so früh wie möglich anzubieten.
Eine wissenschaftliche Begleitung des Programms findet durch das Deutsche Jugendinstitut (DJI) statt.

Sprache wird als Schlüsselqualifikation verstanden, da es einerseits als Spiegel des Denkens und der Gefühle gesehen wird aber auch als wichtiger Baustein, um sein Handeln und Wissen darauf aufbauen und teilhaben zu können.

Wir möchten dazu die Kinder in ihrer Muttersprache aber auch in der deutschen Sprache anregen. Dies geschieht in der Spiel-, Essens- oder Entspannungssituation, in der sich das Kind gerade befindet - In dem Augenblick, wo das Kind seinem Interesse nachgeht. Genau dann  ist es aufnahmebereit und erlebt „das Wort“ sinnhaft.

Sprache kann sich in den ersten drei Lebensjahren bilden, so dass wir gerade in den U3 Gruppen verstärkt die Sprache unter die Lupe nehmen.
Durch die Orientierungsleitfäden des DJIs können wir die kindliche Sprache in fünf Bereiche einteilen, um Strategien und Fortschritte der Kinder entdecken zu können. Es gibt uns aber auch die Kenntnisse über den Stand des Kindes und wo wir es in seinen sprachlichen Möglichkeiten abholen müssen.
Hierzu haben die Erzieherinnen der Spatzen-, Smaland- und Klettermax-Gruppen an den Weiterbildungen des DJI Sprachkonzepts teilgenommen und führen die Inhalte bereits durch.
Dieses fand im Rahmen der Qualifizierungsoffensive zur Konsultationskita (2. Welle) statt, deren Anerkennung wir wohl Ende März für das Jahr 2014 erhalten werden.
(Claudia Loheide)

 

 

Neue Leiterin bei Wirbelwind "Am Möllerstift"

Wir freuen uns, dass Frau Bettina Disse am 01.02.2014 die Leitung der Wirbelwind-Kita "Am Möllerstift" übernommen hat.

 

Die 27-jährige Erzieherin und Heilpädagogin bringt berufliche Erfahrungen aus einem Familienzentrum, einer Förderschule sowie einer integrativen Kindertageseinrichtung mit. Seit August 2012 leitete sie mit viel Engagement und Freude die Wirbelwind-Kita in der Leipziger Straße. „Ich freue mich darauf, mich in die umfangreichen Aufgaben einzuarbeiten sowie alle Familien mit ihren Kindern kennen zu lernen.

 

 

Neujahrsempfang Schule Am Möllerstift

Wir als Tanzgruppe von der Oberstufe des Möllerstifts sind zum Neujahrsempfang der Bezirksverwaltung Brackwede eingeladen worden. Dort haben wir 2 verschiedene Tänze aus unserem Schwarzlichtprogramm präsentiert. Nachdem wir mit unserer Tanzvorführung fertig waren, wurden wir mit kräftigem, lautem Applaus belohnt. Zum Schluss bekamen als Dankeschön jeder von uns neben lobenden Worten eine Rose und eine Packung „Merci“ geschenkt, worüber wir uns sehr gefreut haben. Wir als Oberstufe fanden den Abend sehr aufregend aber auch sehr schön und bedanken uns auf diesem Wege nochmals für die Einladung.

 

 

Landesweites Lebenshilfe Fußballturnier / Vorrunde in Minden

Die Vorrunde beim Lebenshilfe Fußballturnier wurde dieses Jahr in Minden ausgetragen. Insgesamt 7 Schulen kämpften in spannenden und sehr ausgeglichen Spielen um die beiden ersten Plätze und damit um die Teilnahme an der Zwischenrunde. Unsere junge Mannschaft hat in ihrer Gruppe den dritten Platz belegt und eine tolle kämpferische Leistung gegen die „Großen“ geboten.

zum Seitenanfang